Studis basteln mit Bricks

In dieser Woche hatten wir eine Gruppe Studenten des Product Design Departments der Berliner University of Applied Science zu Gast in unserem Maker Store. Die sechs Studenten und zwei Dozenten interessierten sich insbesondere für Arduino, wollten aber zunächst die Grundlagen der Elektronik kennenlernen und hatten sich für den „Elektronik für Einsteiger“ Workshop entschieden.
Blog_3

Ausgestattet mit je einem Brick Basic Set nahmen sie in unserem Workshopraum Platz und erfuhren in den nächsten zwei Stunden Wissenswertes zu dem Aufbau eines Stromkreises, zu den Funktionen von Masse und Transistor, von Kondensatoren und Widerständen oder zum Ohmschen Gesetz. Das Interessante an diesem Workshop ist, dass theoretisches Wissen direkt praktisch angewandt und „gesteckt“ werden kann: Durch das passende Brick-Experiment kann man gleich sehen, dass in einer Reihenschaltung mit zwei LEDs, eine von beiden schwächer leuchtet, während in einer Parallelschaltung beide LEDs gleich hell bleiben. Hier findet das Ohmsche Gesetz praktische Anwendung und kann so auf anschauliche Weise vermittelt und verstanden werden.
Blog_2

Ein weiteres spannendes Experiment beinhaltet das Auf- und Entladen eines Kondensator-Bricks. Der Kondensator funktioniert wie ein kleiner Akku, der eben auch aufgeladen wird und sich dann wieder entlädt. Mithilfe eines Jumpers und des Universalbricks kann man eine Schaltung bauen, die genau diesen Prozess veranschaulicht.
20170104_112846

Alles in allem war dies wieder mal ein gelungener Workshops – und auch den Studenten hat es gefallen – jedenfalls sehen wir sie in der kommenden Woche in einem weiteren Workshop wieder, dies Mal: Arduino für Einsteiger.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *