Neuer Brick-Baustein im Test

Heute haben wir etwas für die Tüftler und Maker unter Euch: Rolf-Dieter, der Erfinder unserer Bricks, hat einen neuen Baustein getestet. Um Euch das Ganze noch zu veranschaulichen, hat er ein kurzes Video gedreht, das Ihr Euch hier ansehen könnt: https://youtu.be/7X1rgUosuVs

Und wenn Ihr wollt, könnt Ihr Euch auch gleich den Beispielcode angucken und nachbauen.

Wir freuen uns jetzt schon auf Euer Feedback!

Bild_2

Der EMODDDS1 mit dem AD9851 erlaubt es, ein Sinussignal von unter 1 Hz bis zu 90 MHz direkt zu erzeugen.

Intern besitzt er einen Temperatur-kompensierten Oscillator mit 30 MHz, der vom Chip auf 180 MHz hochgetaktet wird.

Er lässt sich über SPI direkt programmieren. Wir haben zusätzlich ein I2C Steuer IC eingebaut, so dass man auch mehrere Bausteine, wie an einem Bus, verwenden kann.

Die Programmierung erlaubt es, die Frequenz und die Phase einzustellen. Wir haben zusätzlich die Möglichkeit, einen Baustein als Master-Takt einzusetzen und damit andere zu synchronisieren, für Experimente mit phasenstarren Signalen (z.B. IQ).

Auf einen Oberwellenfilter wurde bewusst verzichtet, so kann man nachträglich auch Signale mit einem Vielfachen der Grundfrequenz erzeugen und herausfiltern.

Der Ausgang ist DC-gekoppelt, da auch Signale unter 1 Hz möglich sind. Ein interner DA-Umsetzer sorgt für ein sauberes Sinussignal.

Rolf-Dieter K.

 

Example code to generate the video at the spectrum analyzer:

void loop()

{

int i;

WriteAD9851(1.0,1000000.0); // 1 parameter is phase 0..259 degree then frequency in HZ (also smaller than 1.0).

delay(2000);

WriteAD9851(1.0,10000000.0);

delay(2000);

WriteAD9851(1.0,20000000.0);

delay(2000);

WriteAD9851(1.0,30000000.0);

delay(2000);

WriteAD9851(10.0,50000000.0);

delay(2000);

WriteAD9851(180.0,90000000.0);

delay(2000);

}

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *